Demokratien sind zerbrechlich

Gedanken zur Stürmung des Kapitols in den USA

 

Demokratien sind zerbrechlich.

Lasst uns nicht nur erschrocken sein.
Reden wir stattdessen über unsere gemeinsame Verantwortung:
1.) Politiker: Kein Machtkampf um jeden Preis innerhalb des politischen Systems. Kein Biegen und Verändern von Wahlrecht und Wahlprozeduren. Mehr Fokus auf Repräsentation der Bürger statt Umfragen, taktische und innerparteiliche Spielchen.
2.) Bürgerinnen und Bürger: Wenden Sie sich nicht in Desinteresse von ihrer Demokratie ab. Desinteresse und fehlende Informiertheit erleichtern Populisten und Demagogen ihr Geschäft. Bei aller fehlenden Zeit - bitte interessieren sie sich für Politik vor Ort, im Land, im Bund.
3.) Medien: Bitte fokussieren Sie nicht auf Clickbait, Meinungsmache im Sinne „des Guten“, die Verstärkung von Gruppen- und Stammesdenken, sondern auf Glaubwürdigkeit, Prinzipien der Aufklärung und Reichweite in !alle! Bevölkerungsschichten - nicht nur in den Innenstädten.
4.) Demagogen: Demagogen sind nicht lustig. Demagogen sagen nicht „mal endlich was Sache ist“. Demagogen sagen was ihre Anhänger hören wollen! Wenn Demagogen abgewählt werden (sollen) versuchen sie freie Wahlen abzuschaffen.
5.) Wir alle: WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Nach oben